Sie sind nicht angemeldet.

Übersicht unserer Aktivitäten

Grünkohl belohnte die Wanderer

Verfasst von R.Menebröcker, Dienstag, 16. Januar 2018, 16:34 Uhr in Allgemein.

Rund 20 Heimatfreunde vom Heimatverein Burgsteinfurt trafen sich in der Gaststätte Selker in Leer zum leckeren Grünkohlessen. Die Hälfte der Teilnehmer hatte davor bei schönstem Wetter schon eine ausgiebige Wanderung über zehn Kilometer durch unbekannte Winkel und Ecken in Sellen hinter sich. Foto: Schwarthoff

 

Winterwanderung mit Grünkohlessen

Verfasst von R.Menebröcker, Sonntag, 7. Januar 2018, 16:44 Uhr in Allgemein.

Der Heimatverein Burgsteinfurt startet am 14. Januar seine Wandersaison 2018 mit der Winterwanderung und dem schon traditionellen anschließenden Grünkohlessen. Diesmal werden die Wanderer in der Gaststätte Selker, Dorfstr. 27 in Leer bewirtet. Die Teilnehmer treffen sich um 14.30 Uhr am Eingang DHL. Von dort geht es über teils befestigte Wege, teils aber auch über Wald- und Wiesenwege durch die Bauerschaft Sellen nach Leer. Die Wanderung wird ca. 2,5 Stunden dauern. Festes Schuhwerk ist notwendig und sehr zu empfehlen. Wer nicht an der Wanderung teilnimmt, kann sich um 17 Uhr in der Gaststätte Selker zum seit Jahren beliebte Grünkohl-Essen mit Würstchen, Bauchfleisch und Kassler einfinden. Selbstverständlich gehören dann auch ein wärmender Schnaps und ein kühles Blondes dazu. Verbindliche Anmeldungen für die Wanderung und zum Essen sind ab Montag  (8. Januar) unter Telefon 02551/. 14920 im Provinzial-Büro erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 

Neues Jahresheft ist da

Verfasst von R.Menebröcker, Mittwoch, 3. Januar 2018, 15:34 Uhr in Allgemein.

Das Jahresheft 2018 des Heimatvereins Burgsteinfurt ist erschienen. Auf 44 Seiten im DIN-A-5-Format wird nicht nur Rückschau der einzelnen Gruppen auf das vergangene Jahr gehalten, sondern auch ein Ausblick auf die Veranstaltungen des gerade begonnenen Jahres gegeben.

Winterwanderung der Frauen

Verfasst von R.Menebröcker, Dienstag, 2. Januar 2018, 12:10 Uhr in Allgemein.

Die Frauengruppe des Heimatvereins startet mit ihrer traditionellen Winterwanderung in das neue Jahresprogramm. Die Wanderung führt unter der Leitung von Inge Nefigmann durch die Bauerschaft Sellen. Start ist am Montag (8. Januar) um 13:30 Uhr am Blumenhaus Blumenwiese, ehemals Gasch, an der Ochtruper Straße. Der Rückweg kann mit dem Bus erfolgen.

Radler backen Neujahrskuchen

Verfasst von R.Menebröcker, Donnerstag, 28. Dezember 2017, 17:11 Uhr in Allgemein.

Am Freitag (5.1.2018) um 15 Uhr findet für die Radelgruppe vom Heimatverein Burgsteinfurt in Hermann Lünnemanns Schöppken das traditionelle Neujahrskuchenbacken statt. Zur Organisation wird bis Mittwochvormittag (3.1.2018) um Anmeldungen
bei Gisela und Wilhelm Dudek unter der Rufnummer 02551/80558 gebeten.
 

Jürgen Hausfeld erhält Krippenteller

Verfasst von R.Menebröcker, Samstag, 23. Dezember 2017, 16:23 Uhr in Allgemein.

Von Anton Janßen

Bürgermeister-Stellvertreter Hans Günter Hahn (l.) überreicht den Krippenteller an Jürgen Hausfeld.

Mit der Verleihung des Krippentellers an Jürgen Hausfeld ist am Mittwoch (20.12.) die 39. Krippenausstellung der Heimatvereine Burgsteinfurt und Horstmar im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse zu Ende gegangen. Im Namen der Organisatoren (Familie Janßen und Martina Behrning-Lorenz) und der Heimatvereine bedankte sich Anton Janßen bei allen, die zum Gelingen beigetragen hatten.

Diesem Dank schloss sich Sparkassendirektor Bernd Hoffmann an und erinnerte an die 32 Jahre, in der er die Ausstellung besucht und manchen Kunden gesehen habe, der sie mit einem Lächeln wieder verlassen habe. Den Organisatoren überreichte er als Dank einen weihnachtlichen Blumenstrauß.

Stellvertretender Bürgermeister Hans Günter Hahn dankte im Namen der Stadt Steinfurt und betonte, wie gerne er immer die Ausstellung und vor allem die Abschlussfeier besuche. Gerne habe er die Aktiven dadurch unterstützt, dass er die Ausstellungsvitrinen der Borghorster Vogelfreunde bereitgestellt habe. Schließlich überreichte er den Krippenteller der Stadt an Jürgen Hausfeld.

Besinnlich gestaltet wurde die Feier, wie schon seit vielen Jahren, durch Christof Anderl, der viele Advents- und Weihnachtslieder anstimmte, den Text mit Beamer projizierte und mit Gitarre und Unterstützung einer Querflötistin begleitete. Und passend zum diesjährigen Thema „Weihnachten – Altvertrautes neu entdecken“ las Jutta Janßen das Gedicht „Draußen schneit’s, es ist soweit“ von Robert Sontheimer vor, nachdem Christof Anderl bei der Liedauswahl auch das 90 Jahre alte, heute noch zeitkritische Lied „Morgen, Kinder, wird’s nichts geben! Nur wer hat, kriegt noch geschenkt“ von Erich Kästner ausgewählt hatte.

Zum Abschluss wies Anton Janßen noch auf die kommende Osterausstellung mit dem Thema „Hahn – Wächter und Verkünder“ und die 40. Krippenausstellung unter dem Motto „Krippen weltweit“ hin.

 

Öffnungszeiten des Stadtmuseums

Verfasst von R.Menebröcker, Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:22 Uhr in Allgemein.

Das Stadtmuseum An der Hohen Schule in Burgsteinfurt bleibt Heiligabend und Sylvester geschlossen. Am 2. Weihnachtsfeiertaq (26.12.) ist das Museum von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet, teilt der Heimatverein mit..

Weihnachtsfeier der Radler

Verfasst von R.Menebröcker, Mittwoch, 13. Dezember 2017, 17:35 Uhr in Allgemein.

Am Dienstag (19.12.2017) um 18 Uhr findet für die Radelgruppe vom Heimatverein Burgsteinfurt bei Gisela und Wilhelm Dudek eine Weihnachtsfeier statt. Zur Organisation wird bis Samstag  (16.12.2017) um Anmeldungen unter der Rufnummer 02551/80558 gebeten.

Blaudruckwerkstatt zum Nikolausmarkt geöffnet

Verfasst von R.Menebröcker, Dienstag, 5. Dezember 2017, 15:46 Uhr in Allgemein.

Vom 8. bis 10. Dezember 2017 findet der 44. Burgsteinfurter Nikolausmarkt in der Innenstadt statt. Die Blaudruckerei ist an allen drei Tagen jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Das Stadtmuseum ist am Sonntag (10.12.) von 14.30 bis 17 Uhr geöffnet. Anlässlich des Weihnachtsmarktes präsentiert der Museumskreis in der Kreissparkasse am Samstag (9.12.) von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag (10.12.) von 11 bis 17 Uhr eine Auswahl von Büchern zum verkauf an. Das Stadtmuseum hat den eigenen Bücherbestand erweitert, der zur Ausleihe im Museum angeboten wird.

Katholische Krippe - evangelischer Baum

Verfasst von R.Menebröcker, Montag, 27. November 2017, 17:31 Uhr in Allgemein.

Bibelfliesen mit weihnachtlichen Motiven stellt der Heimatverein in der Sparkasse aus. Foto: Menebröcker

„Altvertrautes neu entdecken“ – unter diesem Motto wurde am Montag (27.11.) die 39. Krippenausstellung der Heimatvereine Horstmar und Burgsteinfurt im Kommunikationszentrum der Kreissparkasse eröffnet. Krippe und Weihnachtsbaum gehörten immer schon dazu, glauben viele. Doch dem ist nicht so, machte Prof. Dr. Anton Janssen vom HV Horstmar bei der Eröffnung deutlich.

Franz von Assisi stellte die Weihnachtsgeschichte nachweislich erstmals im Jahr 1223 mit lebenden Personen und Tieren nach. Die vermutlich älteste Krippe der Welt von 1291 befindet sich in der Sixtinischen Kapelle in Rom. In der Mitte des 16. Jahrhunderts tauchten zunehmend Krippendarstellungen in den katholischen Kirchen Europas auf. Für die Verbreitung sorgten insbesondere die Jesuiten. 1607 wird erstmals eine Weihnachtskrippe in München belegt. Während der Aufbau der Krippen in der katholischen Kirche Tradition hatte, wurde von Martin Luther  der Weihnachtsbaum in den Vordergrund gestellt. Ihm war der Kult um die Heiligen (St. Nikolaus) ein Dorn im Auge.

Doch bereits 1419 sollen Bäcker im Breisgau einen Weihnachtsbaum mit Lebkuchen, Äpfeln und Nüssen geschmückt haben. Die ältesten Belege auf einen dekorierten Tannenbaum stammen aus der Zunftchronik des städtischen Handwerks in Bremen aus dem Jahr 1597. Heimisch wurde der Weihnachtsbaum in Deutschland aber erst nach dem Ersten Weltkrieg.

Ein breites Spektrum an Krippen ist in der Ausstellung zu sehen: Vom Bauhauskünstler  über die 100 Jahre alte Darstellung aus der Leerer Kirche bis hin zu Scherenschnitten der Gruppe „Durchstarter“ der evangelischen Gemeinde.

„Wir haben versucht, alt und neu zu verbinden“ erklärte Martin Behrning-Lorenz mit Blick auf das Motto. Lieber in den heimischen Geschäften als bei Amazon einzukaufen, riet Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer. Auf die gelungene Darstellung des Kerns der Weihnachtsbotschaft wies Pfarrer Hans-Peter Marker hin.

Scheckübergabe durch Stephan Runde (re.) Foto: Menebröcker

Der Heimatverein Burgsteinfurt beteiligt sich an der Ausstellung mit einer Auswahl an Bibelfliesen mit weihnachtlichen Motiven. Die Vorsitzende Dr. Barbara Herrmann dankte den Familien Janssen und Behrning-Lorenz für all die Arbeit, die sie seit 39 Jahren in die Ausstellungen investiert haben mit einer Bescherung vor der Bescherung. Sparkassen-Regionaldirektor Stephan Runde überreichte den Organisatoren einen Scheck über 1000 Euro.

Erinnert wurde bei der Ausstellungseröffnung auch an den Initiator der Ausstellung vor 39 Jahren: Ernst Berhrning. Der „Bürgermeister der Friedenau“ stellte die erste Ausstellung – damals noch im Ludwigshaus – auf die Beine – damals blieben die Kirchenvertreter fern.