Sie sind nicht angemeldet.

Aktivitäten

Vortrag über Dülmener Glockengussgrube

Die Historie der evangelischen Großen Kirche in Burgsteinfurt reicht vermutlich in das neunte Jahrhundert und damit in die Zeit der Missionierung Westfalens zurück. An diesem Beispiel zeigt sich, wie schwierig schon die Datierung eines Kirchenbaus aus dieser Zeit ist. Jedoch eröffnet die Archäologie neue Wege, Licht ins Dunkel zu bringen wie Grabungen 2015/16 in Dülmen belegen: bei Ausgrabungen im Zentrum des 889 erstmals erwähnten Ortes stießen die Archäologen auf eine karolingische Glockengussanlage, die älteste Grube zur Herstellung von Kirchenglocken in Europa.

Über diese und andere Ausgrabungen berichtet der Archäologe Dr. Gerard Jentgens am 19. März (Dienstag) um 19 Uhr in der Niedermühle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist für Mitglieder des Heimatvereins Burgsteinfurt kostenfrei, alle anderen zahlen sechs Euro.