Sie sind nicht angemeldet.

Bibelfliesen

Die Geschichte der Bibelfliesen

Von Elisabeth ten Berge
Im Alten Rathaus von Burgsteinfurt wurde am 15.09.2013 eine Dauerausstellung historischer Fliesen mit biblischen Szenen eröffnet.
Angeregt wurde diese Erweiterung der Museumslandschaft in Steinfurt u.a durch Pfarrer i.R.  K. Perrey und den von ihm gegründeten Arbeitskreis „Kulturgut Bibelfliesen im Münsterland“. Die Dauerpräsentation wird vom Heimatverein Burgsteinfurt und dem Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken betreut.
 
Durch die Nähe zu den Niederlanden sind in Burgsteinfurt viele Bibelfliesen zu finden. Hollandgänger, die als Wanderarbeiter im Frühjahr zu Fuß nach Holland zogen, um sich in der dortigen Landwirtschaft als Grasmäher oder Torfstecher ein Zubrot zu verdienen, brachten immer wieder Fliesen mit nach Hause. Deshalb sind auf einigen Höfen auch heute noch einzelne Bibelfliesen zu sehen.
In Wohnhäusern, Küchen und Fluren trugen sie als praktische und dekorative Wandbekleidung z.B. als Herdfeuerumrandungen  zur wohnlichen Gestaltung bei und waren  Ausdruck gehobener Wohnkultur.
Wer biblische Geschichten an den eigenen vier Wänden hatte, zeigte, dass Religion auch im Alltag ihren Raum hatte.
Interessant ist allerdings auch, dass  die Verbreitung religiöser Bildmotive auf Fliesen ursprünglich auch als eine Art  raffinierter stiller  Protest gegen das Bilderverbot des 17. und 18. Jahrhunderts zu sehen ist. Vor allem im reformatorisch/calvinistisch geprägten Norden Hollands galten Bilder mit religiösen Inhalten den Theologen als  Gefahr und Ablenkung vom rechten Glauben.
In Burgsteinfurt gibt es mindestens drei Ackerbürgerhäuser mit biblischen Fliesenwänden. Nach vorheriger Anmeldung kann eine solche Herdfeuerwand in einem Privathaus zusätzlich zur Ausstellung besucht werden.
Bei einer Führung durch die Ausstellung kann man auch etwas über den Herstellungsprozess der Fliesen, die Vorlagen der Fliesenmaler und die Gestaltung der Bildflächen z.B. mit Hervorhebungen des zentralen Motivs durch Rahmungen und die Eckmotive erfahren. Letztere erzählen dem Kenner etwas über die Herstellungsort und – zeit der Fliese.
Bisher sind auf Bibelfliesen etwa 592 verschiedene Themen nachgewiesen worden: 319 Szenen aus dem Alten Testament und 273 aus dem Neuen Testament.
In dieser Ausstellung zeigen wir 11 Fliesen aus dem Alten Testament (O=Oude) und 39 Fliesen aus dem Neuen Testament.
Alle Exponate wurden uns von Privatleuten als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.
Über das Stadtmuseum, Tel: 02551/ 5978,  mail: Stadtmuseum Steinfurt-Heimatverein Burgsteinfurt@versanet.de können gerne Führungen organisiert werden. Weitere Infos zum Thema Bibelfliesen unter  www.fliesenbibel.de
Fotos: Pape